Der Club für alle, die forschen, tüfteln, checken und entdecken!
  • programmieren

News | 12.08.2020

.tv bedeutet für den Inselstaat Tuvalu ein Zwölftel das nationalen Einkommens

Für den kleinen Inselstaat zwischen Hawaii und Australien mit dem Ländercode "tv" ist 1996 die Top-Level-Domain .tv zugeteilt worden.

Ländercodes wie "de" für "Deutschland", "fr" für "Frankreich" oder "es" für "Spanien" sind nach ISO 3166 standarisiert. Den meisten Ländern dieser Erde wird dort ein Code aus zwei Buchstaben zugeordnet und fast alle Unternehmen und Personen halten sich an diese Konvention. Und daher hat man diesen Standard auch für die Zuteilung von länderspezifischen Domains genutzt. Aber manchmal haben diese Buchstabenpaare halt auch noch andere Bedeutungen. Bei "tv" denken die meisten Leute vermutlich erstmal an ihren Fernseher, bei "fm" an "Frequenzmodulation" und ihr Radio und bei "ps" an Photoshop oder eine Playstation.

Für den Inselstaat Tuvalu ist das ein Glücksfall. Bekannte Plattformen wie twitch.tv haben zwar keinen Bezug zur Insel, möchten aber gerne die Assoziation mit "Fernsehen" für sich nutzen. Und diese Assoziation lässt man sich ziemlich teuer bezahlen: Eine solche Domain kostet pro Jahr um 35$. Zum Vergleich: Für eine .de-Domain zahlt man typischerweise weniger als 12€ im Jahr. Andere Domains sind aber nochmal wesentlich teurer: Für .auto zahlt man zum Beispiel etwa 2000€ pro Jahr.

Tuvalu ist ein vergleichsweise armes Land, das Internet spielt im Alltag der Bevölkerung kaum eine Rolle. Aber durch das Lizenzgeschäft mit der .tv-Domain wird der Staatshaushalt merklich aufgebessert: Ein Deal zur Lizensierung der Domain bringt dem Inselstaat etwa 5.000.000$ pro Jahr ein, rund ein Zwölftel des Staatshaushaltes. Der aktuelle Vertrag für diese Lizensierung wurde 2011 geschlossen, lange bevor Trends wie Livestreaming die .tv-Domain bekannt gemacht haben. Allerdings hat dieser Vertrag eine Laufzeit von 10 Jahre, 2021 wird also neu verhandelt. Vermutlich steht dem Finanzhaushalt ein warmer Regen bevor.

zurück

Kommentare

Astrogirl , geschrieben am 10.02.2020 um 19:17

Es ist Wahnsinn, was für komische Regelungen es gibt und dass man damit Geld machen kann. Für den kleinen Inselstaat freut es mich und ich hoffe sehr, dass sie das Geld sinnvoll einsetzen.