Der Club für alle, die forschen, tüfteln, checken und entdecken!
  • programmieren

News | 22.10.2018

"Superscreen"-Kickstarter Projekt gescheitert

Das Superscreen-Tablet sollte als eine 10-Zoll-"Second Screen" für jedes Handy fungieren, wird jetzt aber nie erscheinen.

Ursprünglich wollten die Macher hinter dem Projekt nur 50.000$ bekommen, damit wäre das Projekt finanziert gewesen. Schlußendlich kamen dann 2.500.000$ zusammen, was anscheinend eine ganze Menge mehr Tablets waren als die Macher eingeplant hatte. Unterstützer sollten schon für 100$ ein Tablet erhalten, nach der Kickstarter-Kampagne plante man die Geräte dann für 300$ zu verkaufen.

Das eigentliche Versprechen war, dass sich das Tablet drahtlos mit einem Android-Gerät oder einem iPhone koppeln können sollte um dann quasi als dessen Display zu agieren. Auf dem "Second Screen" stünden dann die Daten, Apps und Funktionen des wesentlich kleineren Geräts zur Verfügung.

Man sollte sich beim unterstützen der Kickstarter-Projekte also immer vor Augen halten, dass man dort eine Idee unterstützt und kein Produkt erwirbt. Die Backer (also Geldgeber) des Superscreen-Projekts gehen jetzt wohl leer aus: Ihr Geld ist weg, eine Gegenleistung wird es nicht geben. Die Projektseite auf Kickstarter ist zum aktuellen Zeitpunkt übrigens immer noch online. Wer will kann sich die Werbeversprechen von "damals" also immer noch anschauen.

zurück

Kommentare

bricktechno , geschrieben am 14.11.2018 um 13:58

Das ist blöd für die Unterstützer!