Der Club für alle, die forschen, tüfteln, checken und entdecken!
  • programmieren

News | 14.09.2015

Programme für Informatiker: Der Texteditor

Programmierer brauchen eine Vielzahl von Programmen, ein paar davon stelle ich in dieser Serie vor. So kann ich immer, wenn wir eine spezielle Art von Programm brauchen, auf den entsprechenden Beitrag verweisen.

Den Begriff "Quelltext" hast du vermutlich schon einmal gehört, aber mit welchen Programmen schreibt man eigentlich Programme? Zunächst einmal braucht man dazu einen mehr oder minder einfachen Texteditor, der typischerweise über einige der folgenden Eigenschaften verfügt:

  • Die meisten Editoren beherschen Syntaxhervorhebung für verschiedene Programmiersprachen. Dabei handelt es sich um das Hervorheben von bestimmten Ausdrücken, die im Quelltext eine besondere Bedeutung haben. Ohne eine solche Hervorhebung ist der Text schwerer zu lesen, wie man am Vergleich der Screenshots gut erkennen kann.
  • Das anzeigen von mehreren Textdateien in Tabs.
  • Umfangreiche Erweiterungsmöglichkeiten über Plugins, die spezielle Funktionen hinzufügen können.

Welche Programme stehen einem als Programmierer aber nun zur Auswahl? Das hängt zumindest teilweise vom Betriebssystem ab.

  • Bei Windows mitgeliefert wird das Programm Notepad. Drückt einfach die Windowstaste, gebt "Notepad" in das Suchfeld ein und drückt Enter. Notepad ist ein sehr einfacher Editor, den man für gewöhnlich nur benutzt, wenn keine anderen Programme zur Verfügung stehen: Er verfügt über keine der oben beschriebenen Eigenschaften.
  • Ein typischer "Editor für alles" ist unter Windows Notepad++. Er ist ausgesprochen schnell, hat Syntaxhervorhebung für alle gängigen Programmiersprachen, kann wunderbar mit vielen Dateien umgehen und ist mit einer Vielzahl unterschiedlicher Plugins erweiterbar.
  • Einen Fokus auf Webentwicklung (aber trotzdem universal einsetzbar) zeichnet atom.io aus, der unter Windows, MacOS und Linux verfügbar ist. Weil der Editor wirklich sehr einfach zu erweitern ist, gibt es hier eine fast unüberschaubare Anzahl an verfügbaren Erweiterungen. Er reagiert aber manchmal etwas träge.

zurück

Kommentare

[Ehemaliges Mitglied]
, geschrieben am 13.02.2016 um 10:45

Ich verwende im Moment die Arduino Umgebung und muss sagen, dass diese sehr angenehm zu bedienen ist!