Der Club für alle, die forschen, tüfteln, checken und entdecken!
  • programmieren

News | 22.07.2019

Öffentliches Geld - Öffentlicher Code

Warum wird mit öffentlichen Geldern entwickelte Software eigentlich nicht auch öffentlich zugänglich gemacht? Eine Petition möchte das ändern.

Die Verwaltung von Menschen ist ein kompliziertes Unterfangen und wird deswegen selbstverständlich auch weitestgehend digital durchgeführt. Egal ob beim Übertritt von Grenzen, bei der Beantragung eines Personalausweises, bei der Berechnung von Steuern oder bei der Durchführung von Wahlen: Es ist garantiert ein Computerprogramm beteiligt. Diese Programme sind natürlich hochgradig speziell und in keinster Weise massenmarkttauglich: Niemand außer dem Staat könnte daran ein Interesse haben. Und weil niemand außer dem Staat daran ein Interesse hat, kann man diese Programme nicht im freien Handel kaufen. Deswegen beauftragt der Staat entweder eigene Betriebe oder auch normale Firmen mit der Entwicklung von Software, welche diese Probleme lösen kann. Dafür muss natürlich eine ganze Menge Geld ausgegeben werden, schließlich sollen ja auch Fachleute die Entwicklung durchführen.

Bedauerlicherweise hat dieses Verfahren zwei große Nachteile:

  • Wir als Bürger werden von Prozessen verwaltet, die wir nicht einsehen können. Natürlich ist die Berechnung von z.B. Steuerbescheiden mit (hoffentlich) guten Programmen ausgeführt und sinnvoll getestet. Aber gerade dann spricht doch nichts dagegen, diese Berechnung öffentlich einsehbar zu machen? Wenn sich durch die Veröffentlichung auch nur ein Fehler findet, profitieren wir als Bürger am Ende alle.
  • Wir als Staat machen uns abhängig von Unternehmen. Software in der erforderlichen Größenordnung ist komplex und kann, z.B. bei Unzufriedenheit, nicht "mal eben so" an ein anderes Unternehmen übertragen werden. Jede weitere Person und jedes weitere Unternehmen das sich, aus welchen Gründen auch immer, mit dem Code beschäftigt, kann dazu beitragen diese Abhängigkeit zu vermindern.

Leider sind diese Vorteile noch nicht ausreichend in das Blickfeld der Politiker hineingetragen worden. Und deswegen kannst auch du einen entsprechenden offenen Brief unterzeichnen.

zurück