Der Club für alle, die forschen, tüfteln, checken und entdecken!
Für Einsteiger
  • experimentieren & forschen

3

Experiment | 31.03.2021

Eine Garnrolle, die Wasser braucht

Nähkasteninhaber aufgepasst! Für diesen Versuch werden leere Garnrollen benötigt. Wenn du gut bist und viele Garnrollen zur Verfügung hast kannst du sogar ganze Wasserradsysteme entwickeln.

Ihr benötigt:

  • 1 Garnrolle (ohne Faden)
  • Pappe
  • 1 Stift
  • 1 Schere

Howto!
Aus der Pappe schneidest Du vier Rechtecke aus. Die Rechtecke sollten so breit wie die Garnrolle sein und doppelt so lang. Falte die Papprechtecke längs in der Mitte. Klebe jeweils die eine Hälfte der Pappe an die Garnrolle. Den Stift steckst Du durch das Loch der Garnrolle. Halte dein Wasserrad unter fließendes Wasser. Du solltest eine große Garnrolle und nach Möglichkeit Pappe mit einer glatten Oberfläche verwenden.

Info!
Dies ist nur einer von unglaublich vielen Wegen, ein Wasserrad zu bauen. Die Wasserräder sind eine wichtige Erfindung, um die Bewegung des Wassers in Flüssen, oder hier im Waschbecken, in Bewegung eines Rades zu verwandeln. Das Wasserrad ist physikalisch ein Energiewandler. Es wandelt die Bewegungsenergie des Wassers in Bewegungsenergie des Rades. Mit Wellen und Zahnrädern kann die Bewegungsenergie auf andere Dinge übertragen werden, um Strom oder mechanische Arbeit zu erzeugen.

zurück

Kommentare

peter , geschrieben am 29.01.2018 um 18:42

ein bisschen zu einfach

Philipp , geschrieben am 05.11.2017 um 00:00

einfach

DarkPhoenix , geschrieben am 01.11.2017 um 19:42

Cool

Das könnte dich auch interessieren