Der Club für alle, die forschen, tüfteln, checken und entdecken!
  • bauen & tüfteln

News | 24.11.2018

Drohnen Luftbetankung

Aktuell ist der Drohnenspaß nach ca. 30min vorbei. Die DARPA aus den USA hat eine Lösung für eine längere Flugdauer gefunden

Für den privaten Gebrauch sind die aktuellen Drohnen mit 30min Flugzeit ausreichend. Mit Wechselakkus lässt sich der Spaß beliebig verlängern. Wenn man aber kommerziell über eine längere Strecke fliegen möchte ist dies nicht voll elektrisch möglich. Aktuell werden herkömmliche Verbrennungsmotoren eingesetzt um große Entfernungen zu überbrücken. Mit einer Drohne mit Solarpanelen ausgestattet auf Ober- und Unterseite der Flügel kann sich zum einen über die Sonne aufladen und zum Anderen über einen vom Boden ausgestrahlten Laser. Dabei wird der Laser von einer Basisstation auf die Drohne gerichtet und die Solarpanele wandeln die Energie des Lasers in elektische Energie für den Antrieb der Motoren um. 

Allerdings gibt es noch ein paar Hürden zu überwinden. Wenn es Regnet oder wolkig ist kommt der Laser nicht zur Drohne. Auch ist es nicht ungefährlich einen Laser in die Luft zu schießen. Vögel, Flugzeuge und Menschen können gefährdet werden. Aktuell ist es möglich bei gutem Wetter bis zu 10km weit die Drohne mit Energie zu versorgen. Weitere Forschung soll die Technik zuverlässiger und sicherer machen. Was denkt ihr über die Möglichkeit?

zurück

Kommentare

bricktechno , geschrieben am 24.11.2018 um 11:42

Cool!