Der Club für alle, die forschen, tüfteln, checken und entdecken!
Für Profis
  • bauen & tüfteln

5

Bauanleitung | 23.02.2019

Der Teelichtofen

Wer im Herbst noch länger draußen sitzen will muss sich warm anziehen oder sich den Teelichtofen bauen.

Ein Teelichtofen besteht aus einem Tonblumentopf, einem Tonuntersetzer und Teelichtern. Er sieht damit nicht nur gut aus sondern speichert die Wärme der Teelichter und strahlt diese dann an die Umgebung ab. Dabei entsteht an der Außenfläche des Blumentopfes eine Temperatur bis zu 60°. Abhängig von der Anzahl der Teelichter darunter. 

Das Prinzip eines solchen Ofens geht Jahrhunderte zurück wo man noch Steine am Feuer aufgewärmt hat und diese anschließend mit ins Haus genommen hat. Eine Art Wärmflasche der Frühzeit. Da ein einzelnes Teelicht kaum Wärme spendet macht sich der Ofen es zu Nutzen die Wärme im Ton zu speichern und gleichmäßig abzugeben. Dadurch wird der Wärmeertrag deutlich gesteigert und man kann sich tatsächlich daran aufwärmen und die kühleren Herbstabende auf der Terrasse verbringen.

Ihr braucht dafür neben dem Blumentopf und dem Untersetzer noch eine Gewindestange, eine Metallsäge, eine Bohrmaschine, Unterlegscheiben und Muttern. Im Video unten wird euch genau erklärt wie ihr zu eurem eigenen Teelichtofen kommt. Ihr könnt ihn mit einem oder wie im Video auch mit zwei Blumentöpfen bauen.

Viel Spaß beim Basteln und am Ende könnt ihr eurem Ofen durch Verzierungen noch eure eigene Note geben. Ein Foto hochladen nicht vergessen und Punkte sammeln.

zurück

Kommentare

Yumyum10 , geschrieben am 03.05.2019 um 20:06

naja kent man schon

Yttrium39 , geschrieben am 11.01.2019 um 16:42

Übrigens heißt es Wärmflasche und nicht Wärmeflasche.

peter , geschrieben am 16.12.2018 um 16:56

cool

Philipp , geschrieben am 04.11.2016 um 21:46

toll