Der Club für alle, die forschen, tüfteln, checken und entdecken!
Für Einsteiger
  • experimentieren & forschen

3

Experiment | 14.08.2019

Der Luftballon des Herrn Bernoulli

Einen Luftballon kontrolliert fliegen lassen, das geht, wenn du den Bernoulli-Effekt kennst.

Für dieses Physik-Experiment brauchst du nur einen Fön und einen Lufballon.
Puste den Luftballon auf. Schalte den Fön ein und lass den Luftballon auf dem Luftstrom des Föns tanzen. Der Fön sollte dabei auf Kaltluft gestellt werden. Auch Laubsauger und ein Wasserball oder ein Ventilator können für diesen Versuch in größerem Stil verwendet werden.

Erklärung:
Um den Ballon oder Tischtennisball strömt die Luft des Föns. Der Ball wird geradezu von der Luft umschlungen. So drückt sie ihn von unten in die Höhe. An seiner Hinterseite treffen sich die Luftströme wieder. Es kommt der sogenannte Bernoulli-Effekt zum Tragen. Dieser Effekt zeigt sich bei bewegten Flüssigkeiten oder Gasen. In denen ist der Druck geringer. Der Ball im Luftstrom wird durch den umgebenden Luftdruck stabilisiert und das von allen Seiten. Da die Strömung nicht gleichmäßig ist, pendelt sich der Ruhepunkt des Balls stetig neu ein.

zurück

Kommentare

Arduino , geschrieben am 03.03.2018 um 11:09

Ich finde es schade, dass einem immer schon das Ergebnis verraten wird... So wird der Versuch ja beinahe zwecklos

peter , geschrieben am 29.01.2018 um 18:50

Lang lebe das universum!!!!

nordbord Redaktion , geschrieben am 14.11.2017 um 10:55

@Oskar: Drei Punkte erhält man, wenn ein Ergebniss zu dem Experiment hochgeladen wird. Dieses tut man auf der rechten Seite. Du hast einen Kommentar eingefügt. Für Kommentare gibt es immer nur einen Punkt.

Oskar , geschrieben am 11.11.2017 um 15:19

Wieso habe ich nur einen Punkt bekommen??? Es stehen drei dran.

Oskar , geschrieben am 11.11.2017 um 15:18

Das experiment ist wirklich super! Ich habe es in der alten Daueraustellung des Universums kennengelernt.
Es lohnt sich es nach zu machen.