Für Einsteiger
  • bauen & tüfteln

3

Bauanleitung | 15.07.2017

Das Leben ist eine Blase

Die Sommerferien stehen an und es kann wieder gebastelt werden. Diese Woche die Geheimrezeptur für große Seifenblasen

Für richtig große Seifenblasen reicht es nicht aus nur eine Schnur in Spüli zu legen, das brauch schon die richtige Mischung. Aber der Reihe nach. Erst einmal sucht ihr euch zu Hause die Utensilien zusammen. Ihr benötigt eine Schüssel, Wasser, Glycerin, Spüli und eine Schnur oder Draht. Glycerin ist zum Beispiel im Frostschutzmittel für die Scheibenwaschanlage vom Auto. Da steht oft eine angebrochene Flasche irgendwo herum. 

In die Schüssel kommen ein Becher (0,25 Liter) Wasser, zwei Esslöffel Glycerin und vier Esslöffel Spüli. Alles gut vermischen und schon kann es losgehen. Formt mit dem Draht (zum Beispiel Blumendraht aus dem Garten) eine Form wie ein Herz oder Kreis. Taucht es in die Lösung und nun kräftig pusten. So könnt ich verschiedene Muster erstellen. Für die ganz großen Seifenblasen braucht ihr eine Schnur oder Faden. Knotet das eine Ende an einen Stock, wickelt die Schnur bei der Hälfte um einen zweiten Stock und knotet das zweite Ende wieder auf den gleichen Stock wie das Erste. So habt ihr einen geschlossenen Kreis. Damit könnt ihr auch in die Lösung und durch schwenken große Seifenblasen zaubern.

Viel Spaß beim Ausprobieren! Wir freuen uns auch eure Einsendungen als Foto oder Video. 

zurück