Der Club für alle, die forschen, tüfteln, checken und entdecken!
Info
  • experimentieren & forschen

News | 10.04.2019

Atomgetriebene Menschen

Mit einer Batterie aus hohangereichertem Nickel-63 sollen Herzschrittschrittmacher 50 Jahre lang halten.

Die Nebenwirkungen die von Atomenergie landläufig bekannt sind spielen jedoch bei dieser Technik keine Rolle, da keine Gamma-Strahlen bei dem Zerfall von Nickel-63 entstehen und die emittierte Betastrahlung durch Kunststoff abgeschirmt werden kann. Durch den Zerfall des Nickel-63 wird Wärme frei, welche durch Thermogeneratoren zu Energie umgewandelt wird und für den Betrieb des Herzschrittmachers genutzt werden kann. Die Batterie wurde von russischen Forschern entwickelt und soll einen Herzschrittmacher bis zu 50 Jahre mit Strom versorgen. Bisher muss ein Herzschrittmacher alle 6-10 Jahre ausgetauscht werden. Das bedeutet für den Patienten bei jedem Tausch der Batterie eine riskante Operation. Natürlich muss auch die Entsorgung der Batterien betrachtet werden. Nickel-63 hat eine Halbwertzeit von 100 Jahren und muss dementsprechend lange endgelagert werden.

Was denkt ihr? Ist ein Nuklearantrieb für Herzschrittmacher die Antwort? Oder sollten lieber andere Technologien weiter verfolgt werden um die Lebensdauer eines Herzschrittmachers zu verlängern?

 

zurück

Das könnte dich auch interessieren

Für Fortgeschrittene
Für Fortgeschrittene
  • experimentieren & forschen

Experiment | 10.02.2019

Eiskaltes Eis

Ist Eis kälter als kaltes Wasser?